Ein Fest mitten im Alltag (Impuls zur Woche)

„Noch während sie aßen, nahm Jesus ein Fladenbrot, dankte Gott dafür, brach es in Stücke und gab es seinen Jüngern mit den Worten: „Nehmt und esst, das ist mein Leib!““

Matthäus 26, 26

Worte aus der Bibel, die wohl jeder kennt. Denn es geht ums Abendmahl. Einen Brauch, den Jesus eingeführt hat, ein Ritual für uns Christen. Und während wir die meisten christlichen Feste und Bräuche auch im kleinen Familienkreis feiern, so ist dieses Ritual bisher vor allem im Gottesdienst gefeiert worden. Bis naja, ihr wisst schon. Das letzte Abendmahl im Gottesdienst ist ganz schön lange her, und wenn ich darüber nachdenke, war mir damals natürlich nicht bewusst, dass es so lange dauern wird, bis wir das in großer Runde wieder werden feiern dürfen. Doch, weshalb fehlt es eigentlich? Warum sollen wir es feiern? Was bedeutet das Abendmahl für mich? 

Und mit diesen Fragen gehe ich in einen kleinen Kreis. Zwei Haushalte, vier Personen. Wir sitzen um den Esstisch und feiern das Abendmahl in kleiner Runde. Und da ist es, die Erinnerung an den, der für mich ans Kreuz ging.

Ich sehe ihn vor mir und neben uns sitzen, eine große Runde von Gläubigen in Verbundenheit. 

Es ist mehr als das Erinnern, es ist Gemeinschaft aller Christen. Traurigkeit über meine Schuld und Freude an dem, der sie für mich ans Kreuz nahm. Ein Fest mitten im Alltag und ich bin tief bewegt darüber, was diese so kleine Zeremonie bei mir auslöst.

Text und Bild: Sophia Wald, Aldingen

Ein Kommentar zu “Ein Fest mitten im Alltag (Impuls zur Woche)

  1. Danke Herr Hellmers!
    Danke für diesen Beitrag. Das ist „DIE Empfehlund für- Corona-Zeit-, für uns alle es gleich
    zu tun.
    Herzliche Grüße, von Heinz Wallutt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: