Impuls zum Wochenende

Tut mir leid, dass ich mit der Tür ins Haus falle: Wie gehen Sie mit der Coronakrise um? Optimistisch? „Machen wir das Beste draus…“. Besorgt? „Die Deltavariante breitet sich aus, wie soll das bloß werden…?“ Locker? „Mir war es wichtig, meinen Geburtstag trotzdem zu feiern, auch wenn so viele Gäste eigentlich nicht erlaubt gewesen wären…“.

Mehr als einmal musste ich in den vergangenen Monaten tief durchatmen, wenn ich wieder festgestellt habe, wie anders mein Gegenüber mit der Krise umgeht. Vermutlich ging es meinen Gesprächspartnern dabei nicht anders…

In Krisen erleben wir, wie unterschiedlich wir sind. Denn jeder geht anders mit der Krise um.

So wie wir bei Glatteis im Winter selbstverständlich vorsichtig fahren, sollten wir schauen, dass wir in der Krise besonders vorsichtig und achtsam miteinander umgehen. Dabei haben wir als Christen eine klare Weisung:

„Nehmt einander an, wie auch Christus euch angenommen hat“

Apostel Paulus, Römer 15, Vers 7

Einander annehmen heißt für mich: Im Anderen zuerst den Menschen zu sehen und nicht die Meinung, die er vor sich herträgt. Einander annehmen heißt, sich zu sagen: „Es ist okay, anderer Meinung zu sein“ und gleichzeitig die eigene Meinung nicht zu wichtig zu nehmen.

Wissen Sie übrigens, warum Engel fliegen können? Weil sie sich selbst nicht so schwer nehmen.

Kommen Sie gut (und leicht!) ins Wochenende!
Pfarrer Oliver Helmers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: